Geld verdienen mit YouTube 

5 Möglichkeiten &
echte Beispiele

Geld verdienen mit YouTube

5 Möglichkeiten & Beispiele

YouTube: Die größte Videoplattform der Welt

YouTube ist seit 2005 online und heutzutage der Inbegriff für Online-Videoplattformen: Wenn von Online-Video die Rede ist, ist oft YouTube gemeint. Seit der Gründung entwickelte sich YouTube rasant. Glaubt man aktuellen Statistiken, so entfallen 10% des gesamten Internet-Datenverkehrs auf YouTube. Die größten YouTube-Kanäle verzeichnen mehr als 70 Milliarden Views!

YouTube

Bei so einem großen Hype verwundert es nicht, dass viele Stars auf YouTube auch richtig Kohle scheffeln. Zu den größten Influencern im deutschsprachigen Raum zählen beispielsweise BibisBeautyPalace im Beauty- oder Gronkh im Gaming-Bereich. Diese YouTuber starten oft Kooperationen mit bekannten Marken - etwa um bestimmte Produkte vor laufender Kamera zu zeigen oder um eigene Sachen auf den Markt zu bringen.  

Die meisten Menschen glauben, dass nur große YouTube-Stars mit YouTube Geld verdienen können. Tatsache ist jedoch, dass sich auch kleinere YouTuber mit den richtigen Methoden ein Einkommen über YouTube aufbauen können.

Was du in diesem Beitrag bekommst: 
✓ 5 Ideen für das Geldverdienen mit YouTube.
✓ Tipps für kleinere, unbekannte YouTuber.

✓ Einnahmen-Beispiele von echten YouTubern.

Im Folgenden findest du 5 Ideen & Möglichkeiten, um mit YouTube Geld zu verdienen.
Einige sind etwas leichter umzusetzen, andere erfordern größeren Aufwand.

Mit YouTube Geld verdienen: Das geht?!

Nicht nur große Influencer können sich auf YouTube ein Einkommen aufbauen. Wer den richtigen Content liefert und diesen intelligent monetarisiert, kann auch mit etwas geringeren Klickzahlen Einnahmen generieren.

Oft spielt die Themenwahl für das Video & für den ganzen Kanal eine große Rolle. Setzt man beispielsweise auf ein Thema, welches zwar oft gesucht wird, aber für welches es noch keine guten Videos gibt, kann man Klicks generieren und Geld verdienen.

Natürlich sollte man sich aber auch nicht von irgendwelchen Gurus täuschen lassen, die das Blaue vom Himmel versprechen.

5 Möglichkeiten & Ideen:

Mit YouTube Geld verdienen

1. Produkte testen

Wenn du zu denjenigen gehörst, die gerne neue Dinge ausprobieren und sich auch gerne vor der Kamera sehen, könnte die folgende Tätigkeit sehr interessant sein.

Heute ist es so, dass die meisten Menschen online recherchieren, bevor sie ein Produkt kaufen. Dabei ist es egal, ob es sich um einen neuen Staubsauger, ein Auto oder um eine Spielekonsole handelt. Im Internet findet man zu fast jedem Produkt Testberichte im Videoformat, die über die Vor- und Nachteile eines Produkts informieren.

Von den Testberichten profitiert aber nicht nur der Zuschauer - auch der Macher des Videos kann davon profitieren!

YouTube Geld verdienen: Produkte testen

99% der Produkte, die man auf YouTube findet, können im Internet gekauft werden. Viele Test-YouTuber machen sich das zunutze und platzieren einen Partnerlink in der Videobeschreibung: Sobald jemand auf den Link klickt und das Produkt kauft, verdient der YouTuber eine Provision.

Je mehr Leute sich das Video ansehen und folglich das Produkt kaufen, desto mehr Einnahmen kann man generieren. Sehr wichtig ist jedoch, dass man immer einen objektiven Testbericht liefert und nicht nur die Vor-, sondern auch die Nachteile offen anspricht. Nur so kann man sich eine treue Zuschauerschaft aufbauen, die einem auch vertraut.

Tipp: Als Test-YouTuber sollte man sich eine Nische suchen, die noch nicht übersättigt ist. Auch komplett verrückte Nischen funktionieren auf der Plattform: Der Kanal Hydraulic Press Channel zeigt beispielsweise, wie Dinge von einer hydraulischen Presse zerstört werden. Und auf dem Kanal Vacuum Wars werden ausschließlich Sauger getestet.

Reales Beispiel: Wie man mit YouTube-Reviews regelmäßige Einnahmen erzielen kann

YouTube Beispiel

Was auf YouTube immer außerordentlich gut funktioniert,
sind hochwertige Produkt-Reviews.

Ich habe schon öfter Dinge auf YouTube getestet, wie beispielsweise
den Medion MD18500 Saugroboter.

Die ganze Case Study dazu findest du im Beitrag
"Online Nebenverdienst" unter dem Punkt "YouTube".

2. Großer Influencer werden

Wer ein "richtiger" Influencer werden möchte, muss viel Zeit, Geduld und Nerven investieren. Ab einer gewissen Anzahl an Followern ist YouTube dann auch kein Hobby mehr, sondern ein richtiger Beruf.

Der Weg zum "richtigen" Influencer ist aber steinig. Die Anzahl an Möchtegern-Influencern steigt von Tag zu Tag. Möchte man aus der Masse herausstechen, muss man für originellen Content sorgen und die eigene Followerschaft täglich mit neuen Inhalten befüttern.

Das bedeutet: Regelmäßig & zu fixen Zeiten die Produktion neuer Videos, das Organisieren von neuen Partnerschaften, etc.

YouTube Influencer werden

Influencer zu sein ist also nicht nur Spaß, sondern auch viel harte Arbeit rund um die Uhr - denn die Social Media Welt schläft nie. Laut Artikeln wie diesem ist es für Influencer außerdem so schwer wie noch nie, authentisch zu wirken. Immer mehr Menschen sind sich im Klaren darüber, dass hinter den netten Insta-Storys oft geschäftliche Interessen stecken.

Aber!

Nur weil es schwierig ist, heißt es nicht, dass es unmöglich ist. Hat man sich erst einmal eine Fanbase mit einem "klassischen" Influencer-Thema, wie Beauty oder Gaming gemacht (oder mit etwas exotischerem), kann man ausgesprochen gut davon leben.

Nebst der Platzierung von Partnerlinks können Werbungen im Video geschaltet werden (mit Google Adsense, aber auch mit eigenen Kooperationen) und ab einer gewissen Reichweite kontaktieren Firmen die Influencer normalerweise von selber.

Reales Beispiel: Deutschsprachige Influencer

Laut der Wikipedia-Liste mit den größten deutschen YouTube-
Kanälen ist Kurzgesagt der größte Kanal (fast 10 Mio. Abonnenten).

Das ist aber kein Influencer-Kanal.

Die größte Lifestyle-YouTuberin Deutschlands ist BibisBeautyPalace
mit ungefähr 6 Millionen Abonnenten,
dicht gefolgt von Julien Bam.

Weitere bekannte YouTuber sind beispielsweise Gronkh (Gaming)
oder Simon Desue.

Sieht man sich die Videos so an, dann merkt man schnell, dass es meist
um banale Dinge aus dem Leben geht - manchmal gibt's auch Streiche
("Pranks") oder Produkttests. Bibi von BibisBeautyPalace hat mit "Bilou"
sogar eine eigene Marke für Körperpflegeprodukte auf den Markt gebracht.

In diesem Video wird ihre eigene Marke (im klassisch-flippigen Bibi-Stil) verkündet:

3. Auf ein Nischenthema fokussieren

Wenn du es nicht mit den Großen aufnehmen möchtest, suche dir eine Nische.
Dieser Satz gilt heutzutage im Internet mehr als je zuvor.

Nischenthemen können extrem gut funktionieren. Wenn die Konkurrenz gering ist, fällt es nicht schwer, ein Video in der YouTube-Suche ganz nach vorne zu bringen. Wichtig ist, dass man das richtige Themengebiet findet. Ideal ist es, wenn folgende Formel zutrifft:

Großes Suchvolumen
+
Geringe Konkurrenz

Wieviele Menschen bei YouTube nach einem bestimmten Keyword suchen, kannst du beispielsweise herausfinden, wenn du den kwfinder benutzt. Dieses Tool ist zwar nur für Google konzipiert, aber es zeigt die Suchanzahl. Davon kann man dann auch auf YouTube ableiten. Ein anderes empfehlenswertes Tool, welches speziell für YouTube entwickelt wurde, ist das keywordtool.io.

Sobald du Videos für ein Suchwort produzierst, welches zwar viele Suchen pro Monat aufweist, aber für welches es noch keine guten Videos gibt, kannst du schnell sehr viele Views generieren. Qualitative Videos, die von den Usern gerne angesehen werden, belohnt der YouTube-Algorithmus nämlich und "schiebt" sie in den Suchergebnissen weiter nach vorne.

4. Eigene Produkte verkaufen

Dank der Möglichkeit, Links in der Videobeschreibung zu platzieren, kann auch der Verkauf eigener Produkte auf YouTube zu Einnahmen führen.

Viele Gaming-YouTuber erstellen beispielsweise ihren eigenen Online-Shop, über den sie dann Merch (T-Shirts, Hoodies & Co.) verkaufen. Gronkhs Shop ist ein ideales Beispiel dafür.

YouTube Geld verdienen mit Online Shop

Wer keine eigene Webseite erstellen kann / möchte, der kann sich Online-Shop-Services wie Reddy oder Spreadshirt bedienen. Den eigenen Online-Shop kann man dann in Baukasten-Manier zusammensetzen. Die Designs können auch auf der Seite erstellt werden. Sobald ein User ein Produkt bestellt, wird es bei den Unternehmen hergestellt und direkt an den Käufer versandt.

Ein Teil des Geldes geht an dich, einer an das Unternehmen. Der Verkauf von Merch oder anderen Produkten lohnt sich aber vor allem dann, wenn man einen Kanal mit sehr vielen Views hat.

Reales Beispiel: Verkauf von Merch

YouTube Hydraulische Presse

Hier sehen wir eines der beliebtesten Videos vom
Hydraulic Press Channel mit mehr als 11 Mio. Aufrufen.

Unter nahezu jedem Video befindet sich ein Link zum Fanshop.
Dort gibt es verschiedene T-Shirts mit witzigen Sprüchen und mehr.

Gehen wir davon aus, dass nur 0,01% der 11 Millionen Menschen
etwas aus dem Shop kaufen, sind das bereits 1.100 Käufe.

Dabei muss man bedenken, dass es auf dem Kanal mehr als 50 Videos
gibt, die 1 Million Aufrufe oder mehr haben!

5. Einen Ratgeber-Kanal starten

Kennst du dich mit einem Thema besonders gut aus?

Ratgeber-Kanäle kommen auf YouTube sehr gut an! Dabei ist es im Prinzip egal, wobei man sich gut auskennt. Tatsache ist, dass immer mehr Menschen das Internet zu Rate holen, wenn sie ein Problem haben.

Manchmal ist es das kaputte Auto, welches man selber reparieren möchte, manchmal eine Fitness-Übung, die man noch nicht richtig ausführt.

Jeder Mensch, der sich bei einer Sache auskennt, kann dazu einen YouTube-Kanal starten. Wie bei den anderen Tipps gilt auch hier: Wenn es zu einem Thema noch keine guten Videos gibt, kann man Views abstauben - indem man selber ein besseres Video produziert!

Die Videos können anschließend mit Werbung, Partnerlinks, Firmenkooperationen oder Spenden-Links monetarisiert werden.

Reales Beispiel: Tutorials & Anleitungen

Geld verdienen mit YouTube-Tutorials

Auf diesem deutschsprachigen Kanal dreht sich alles um
Autos und wie man Dinge selber reparieren kann.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Ratgebers war das
meistgeschaute Video ein Tutorial zur Reinigung eines AGR-Ventils.

Das Video hat mehr als 1,5 Millionen Aufrufe!

Na klar: Menschen suchen online nach ihrem Auto-Problem
"AGR-Ventil reinigen" und kommen über Google direkt zum YouTube-Video.

Das Suchvolumen bei kwfinder bestätigt das hohe Interesse am Problem:

AGR-Ventil Screenshot

Wirft man einen Blick in die Videobeschreibung, sieht man,
dass Partnerlinks zu verschiedenen Online-Shops gesetzt wurden.

Einnahmen-Beispiele von YouTubern

YouTube Einnahmen Beispiele

Im Folgenden findest du ungefähre Schätzungen aus der Recherche.
Eine Garantie auf die Richtigkeit dieser Zahlen gibt es logischerweise nicht.

Im Internet wurden schon öfter Zahlen genannt, die darüber Aufschluss geben sollen,
wieviel YouTuber verdienen. Sehen wir uns daher an, was die Experten so zu sagen haben.

Business Insider

Das Magazin Business Insider hat 2014 eine Liste der bestverdienenden YouTube-Stars erstellt.
Auf Platz 1 befindet sich der größte YouTuber PewDiePie.
Laut dem Magazin verdient er zwischen 825.000 und 8,47 Millionen Dollar pro Jahr.
Zu den anderen sehr erfolgreichen Kanälen zählen vor allem auch Kinder-YouTuber,
die Kinderspielzeug auspacken und vorstellen. Beim Kinderkanal BluCollection
ging das Magazin 2014 von Einnahmen zwischen 660.000 und 6,38 Millionen Dollar aus.

Quelle: Den ganzen Artikel findest du bei Business Insider.

Statista

Laut eigenen Angaben ist Statista der führende Anbieter für Statistiksachen in Deutschland.
Das Portal hat 2018 eine Übersicht über die Top-Verdiener bei YouTube (in Deutschland) erstellt.
Die höchsten geschätzten Werbeeinnahmen hat demnach Promiflash, gefolgt von Bibi und Paluten: 

Infografik: Die deutschen Top-Verdiener bei Youtube | Statista

Selbstständig im Netz

Peer vom (bei Online-Unternehmern sehr beliebten) Blog Selbstständig im Netz
hat 2016 einen Beitrag veröffentlicht, in dem er vorgerechnet hat, wieviele Videoaufrufe
nötig sind, um 1.000€ pro Monat zu verdienen.

Laut seiner Berechnung, die auch auf seinem YouTube-Kanal basiert, sind
zwischen 500.000 und 1 Million Videoaufrufe pro Monat nötig, um auf ein Einkommen
von 1.000€ zu kommen.

Dabei muss jedoch gesagt werden, dass es sehr vom Inhalt abhängt.
YouTube passt die Werbung natürlich auf das Videothema an. Bei manchen
Kanälen gibt es daher weniger Geld pro Zuschauer, bei anderen mehr.

Quelle: Den ganzen Artikel mit mehr Infos findest du bei Selbstständig im Netz.

Fazit: Mit YouTube Geld verdienen

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass man mit YouTube sehr wohl gutes Geld verdienen kann. Von heute auf morgen reich wird man aber bestimmt nicht.

Wer sich auf YouTube ein Einkommen aufbauen möchte, benötigt viel Motivation, Hingabe und Geduld. Dank der schieren Masse an Videos ist es schwer, überhaupt Aufmerksamkeit im Wirrwarr zu bekommen. Daher lohnt es sich, sich auf eine Nische zu spezialisieren und dafür qualitative Videos zu erstellen.

Geld verdienen können kleinere YouTuber am ehesten mit Produkttests und Partnerlinks zu Online-Shops. YouTuber mit einer Fanbase können ihre Einnahmen mit dem Verkauf eigener Produkte ausbauen.

Wenn man besonders schnell Zuschauer bekommen möchte, lohnt es sich, mit Tools wie dem Keywordfinder nach Keywords mit einem großen Suchvolumen Ausschau zu halten, für die es noch keine guten Videos gibt und dann dafür Inhalte zu produzieren.

>